Steuerliche Außenprüfung

Keine Panik, wenn eine Steuerliche Außenprüfung ansteht!

Wenn eine Steuerliche Außenprüfung ins Haus steht, ist eine optimale Prüfungsvorbereitung unerlässlich. Fehler dürfen dabei nicht passieren, denn die haben Folgen. Für uns als Steuerberater stehen in einem solchen Moment zahlreiche notwendige Aktivitäten an, denn auch wir möchten die Prüfung möglichst reibungslos bewältigen. So ist die Vorbereitung unserer Mandanten auf eine angesetzte Außenprüfung von großer Bedeutung. Wir vermitteln Ihnen, was Sie zu erwarten haben und wie eine Steuerliche Außenprüfung bzw. Betriebsprüfung abläuft. Auch wenn der Vorgang gesetzlich festgelegt ist, hat die Finanzbehörde dabei Spielraum im Ablauf. Die im Fokus liegenden Besteuerungszeiträume und Steuerarten sind zwar gesetzt, aber wie und mit welchen Schwerpunkten im Einzelnen geprüft wird, können wir weder beeinflussen noch prognostizieren.

Dennoch ist eine bestmögliche Vorbereitung sinnvoll und wird von uns genau mit Ihnen erarbeitet. Dazu gehört, sämtliche Erklärungen und Unterlagen wie Aufzeichnungen, Bücher, Geschäftspapiere oder Urkunden im Bedarfsfall entsprechend aufzuarbeiten. Wir erklären Ihnen, welche Auskünfte im Rahmen Ihrer Mitwirkungspflicht zu erteilen sind und treten gerne als bevollmächtigte Auskunftspersonen auf den Plan. Über die zu treffenden Vorkehrungen sprechen wir gerne mit Ihnen und möchten im Laufe einer solchen Situation Ihnen die höchstmögliche Sicherheit mit auf den Weg geben, die eine Steuerliche Außenprüfung überhaupt mit sich bringen kann. Daher beraten wir Sie bis hin zur Möglichkeit der Erstattung einer Selbstanzeige oder Abgabe einer strafbefreienden Erklärung, klären einen äußeren Rahmen der Prüfung ab und gehen im Bedarfsfall sogar so weit, hilfreiche Erkenntnisse über den Prüfer zu sammeln.

Unser Ziel ist es, dass Sie von der Prüfung möglichst wenig in der Ausübung Ihrer Kernkompetenzen eingeschränkt werden. Wir kümmern uns um alle notwendigen Schritte.

Hier unterstützen wir Sie insbesondere mit folgenden Leistungen:

  • Bereitstellung von angeforderten Daten (z. B. elektronischer Buchhaltungsdaten)
  • Verhandlungen mit den Außenprüfern der Finanzver­waltung
  • Prüfung des Berichtes über die steuerliche Außenprüfung auf sachliche und rechnerische Richtigkeit
  • Überprüfung der Steuerbescheide aufgrund abgeschlossener Betriebsprüfungen
  • Erstellung geänderter Steuererklärungen infolge der steuerlichen Außenprüfung
  • Einlegung von außergerichtlichen Rechtsbehelfen im Zusammenhang mit der steuerli­chen Außenprüfung
  • Simultanberechnung der steuerlichen Auswirkungen verschiedener Verhandlungsoptionen einschließlich der Berechnung von Folgeänderungen für die der steuerlichen Außenprüfung nachfolgenden Veranlagungszeiträume